25 km
Wissenschaftliche Mitarbeiterin ­­/­­ wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) im Themenbereich Künstliche Intelligenz 21.11.2022 Bundeskriminalamt Wiesbaden
Weitere passende Anzeigen:

Ihre Merkliste/

Mit Klick auf einen Stern in der Trefferliste können Sie sich die Anzeige merken

1

Passende Jobs zu Ihrer Suche ...

... immer aktuell und kostenlos per E-Mail.
Sie können den Suchauftrag jederzeit abbestellen.
Es gilt unsere Datenschutzerklärung. Sie erhalten passende Angebote per E-Mail. Sie können sich jederzeit wieder kostenlos abmelden.

Informationen zur Anzeige:

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) im Themenbereich Künstliche Intelligenz
Wiesbaden
Aktualität: 21.11.2022

Anzeigeninhalt:

21.11.2022, Bundeskriminalamt
Wiesbaden
Wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) im Themenbereich Künstliche Intelligenz
Leitung des Sachgebiets »Koordinierungsstelle Künstliche Intelligenz« im BKA mit Blick auf eine polizeilich-operative Schwerpunktsetzung, insbesondere Personalführung in Abstimmung mit der Referatsleitung Planung und Steuerung der Arbeitsabläufe einschließlich Ergebniskontrolle sowie sachgerechter Aufgabenerledigung Verantwortliche fachliche Ausgestaltung und Repräsentanz der «Koordinierungsstelle Künstliche Intelligenz« inner- und außerhalb des BKA, insbesondere Wahrnehmung konzeptioneller Aufgaben im Zusammenhang mit dem Ausbau und der Verstetigung der «Koordinierungsstelle Künstliche Intelligenz« als Zentralstellenaufabe gemäß § 2 BKAG Planung und Durchführung von Forschungs- und Entwicklungsvohaben im Bereich Künstliche Intelligenz/Maschinelles Lernen für sämtliche kriminalpolizeiliche Phänomenbereiche Beratung der Leitungsebenen oder der Phänomenbereiche hinsichtlich KI-technischer Fragen oder zur Einführung neuer KI-Methoden Leitung von und Teilnahme an nationalen und internationalen Fachgremien und Arbeitsgruppen im Themenfeld Künstliche Intelligenz Unterstützung der Clearingstelle Tool-/Methodenentwicklung bzgl. KI-basierter Anwendungen Bearbeitung komplexer, bereichsübergreifender Fragestellungen inkl. Erstellung von Berichten und Vorlagen für nicht-technische Zielgruppen im Kontext der Nutzung KI-gestützter Anwendungen und Verfahren
Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom, Magister oder Master) im Bereich Informatik oder Mathematik, Kognitionswissenschaften oder Betriebswirtschaftslehre für Naturwissenschaftler und Ingenieure oder vergleichbares abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium On Top Sie bringen gute Kenntnisse der nationalen und europäischen polizeilichen Gremien mit. Sie verfügen über verhandlungssichere Englisch-Kenntnisse. Sie haben bereits Erfahrungen auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz/Maschinelles Lernen. Sie sind zur Durchführung von Dienstreisen im In- und Ausland bereit. Sie interessieren sich für polizeilich-operative Belange und sind in der Lage, sich auf die Anforderungen unterschiedlicher polizeilicher Bedarfsträger flexibel einzustellen. Sie können komplexe technische Zusammenhänge für Laien verständlich darstellen. Sie arbeiten gerne im Team und verfügen über soziale Kompetenz in der Zusammenarbeit. Sie haben eine sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise, verfügen über gute kognitive und organisatorische Fähigkeiten, sind leistungsbereit und belastbar sowie selbstständig und flexibel bei der Aufgabenerledigung.

Berufsfeld

Bundesland

Standorte